Koffein hat positive Auswirkungen auf das Gedächtnis
Kaffeetasse
Moderater Koffeinkonsum kann das Gedächtnis verbessern.
Eine aktuelle Studie der Johns Hopkins University zeigt, dass Koffein das Langzeitgedächtnis verbessern kann. Teilnehmer/innen, die 200-Milligramm-Tabletten mit Koffein erhielten, nachdem sie eine Reihe von Bildern studiert hatten, konnten diese Bilder bei einem Test am nächsten Tag besser von ähnlichen Bildern unterscheiden.

„Wir haben schon immer gewusst, dass Koffein kognitiv fördernd wirkt, aber seine besondere Wirkung auf die Stärkung des Gedächtnisses und die Widerstandsfähigkeit gegen das Vergessen wurde noch nie im Detail beim Menschen untersucht“, sagt der Hauptautor Michael Yassa, ein Assistenzprofessor für Psychologie und Gehirnwissenschaften an der Johns Hopkins University.

Mit dieser Doppelblindstudie sollte eine tiefere Wechselwirkung zwischen Gedächtnis und Koffein aufgedeckt werden. „Hätten wir eine normale Gedächtnisaufgabe ohne diese kniffligen, ähnlichen Gegenstände verwendet, hätten wir keinen Effekt von Koffein festgestellt“, sagt Yassa. „Bei diesen Aufgaben muss das Gehirn jedoch eine schwierigere Unterscheidung treffen, die wir als Mustertrennung bezeichnen, und das scheint der Prozess zu sein, der in unserem Fall durch Koffein verstärkt wird.

Von admin